Belit Onay Social

Hannover - Belit Onay

Germany

Belit Onay

Hannover

Hannover
Coat of arms

Area

City: 204.01 km2

Population

City: 535,061

Postal zone

30001 - 30669

Area code(s)

0511

Government

Mayor: Belit Onay

Belit Onay

Biography

Belit Nejat Onay (January 15, 1981 in Goslar) is a German politician from Alliance 90/The Greens. On November 10, 2019, he was elected as a Mayor of the Hanover. He took office on November 22, 2019. Onay, who also has Turkish citizenship, is the first head of a German state capital with a migration background and the fourth green mayor in Germany. From 2013 to 2019 he was a member of the state parliament and also a council member of Hanover from 2011.

Belit Onay

Biografie

Belit Nejat Onay (15. Januar 1981 in Goslar) ist ein deutscher Politiker von Bündnis 90/Die Grünen. Am 10. November 2019 wurde er zum Oberbürgermeister der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover gewählt. Sein Amt trat er zum 22. November 2019 an. Onay, der auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, ist damit erstes Oberhaupt einer deutschen Landeshauptstadt mit Migrationshintergrund und der vierte grüne Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt. Von 2013 bis 2019 gehörte er dem Niedersächsischen Landtag an, nachdem er zuvor ab 2011 Stadtratsmitglied von Hannover gewesen war.

Hanover

More info about city

Hanover or Hannover is the capital and largest city of the German state of Lower Saxony. Its 535,061 (2017) inhabitants make it the thirteenth-largest city of Germany, as well as the third-largest city of Northern Germany after Hamburg and Bremen. The city lies at the confluence of the River Leine (progression: Aller→ Weser→ North Sea) and its tributary Ihme, in the south of the North German Plain, and is the largest city of the Hannover–Braunschweig–Göttingen–Wolfsburg Metropolitan Region. It is the fifth-largest city in the Low German dialect area after Hamburg, Dortmund, Essen, and Bremen. Before it became the capital of Lower Saxony in 1946, Hanover was the capital of the Principality of Calenberg (1636–1692), the Electorate of Brunswick-Lüneburg (1692–1814), the Kingdom of Hanover (1814–1866), the Province of Hanover of the Kingdom of Prussia (1868–1918), the Province of Hanover of the Free State of Prussia (1918–1946), and of the State of Hanover (1946). From 1714 to 1837, Hanover was by personal union the family seat of the Hanoverian Kings of the United Kingdom of Great Britain and Ireland, under their title of the dukes of Brunswick-Lüneburg (later described as the Elector of Hanover).
More

Hannover

Mehr Infos über die Stadt

Hannover ist die Hauptstadt des Landes Niedersachsen. Der am Südrand des Norddeutschen Tieflandes an der Leine gelegene Ort wurde 1150 erstmals erwähnt und erhielt 1241 das Stadtrecht. Hannover war ab 1636 welfische Residenzstadt, ab 1692 Residenz Kurhannovers, ab 1814 Hauptstadt des Königreichs Hannover, nach dessen Annexion durch Preußen ab 1866 Provinzhauptstadt der Provinz Hannover, nach Auflösung Preußens im August 1946 Hauptstadt des Landes Hannover und nach dessen Fusion mit den Freistaaten Braunschweig, Oldenburg und Schaumburg-Lippe im November 1946 niedersächsische Landeshauptstadt. Seit 1875 Großstadt, zählt Hannover heute mit 538.068 Einwohnern (Ende 2018) zu den 15 einwohnerreichsten Städten Deutschlands. Stadt und früherer Landkreis sind zu einem Kommunalverband besonderer Art, der Region Hannover, zusammengeschlossen, die der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg angehört. Hannover ist ein europäisches Verkehrsdrehkreuz, denn in und bei Hannover kreuzen sich wichtige Straßen- und Schienenwege der Nord-Süd- und Ost-West-Richtung. Nördlich der Stadt liegt der internationale Flughafen, und über den Mittellandkanal ist die Stadt mit mehreren Häfen an das Binnenschifffahrtsnetz angebunden. Vom 13. Jahrhundert bis ca. 1620, sowie seit 2019 war und ist Hannover eine Hansestadt. Durch Hannover fließen die Flüsse Leine und Ihme. Im Rahmen des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg als autogerechte Stadt entstanden der Cityring und die Schnellwege.
Mehr